Die Chronik zu Queens on Trikes!

Die Herkules Triker nutzten 2002 erstmals einen Grillplatz in Ebergötzen Holzerode, um eine Saison-Abschlussfete zu veranstalten und dazu wieder einige Triker-Freunde einzuladen. An diesem Wochenende beschlossen einiger Triker zugunsten einer Witzenhäuser Einrichtung (Kindergarten) Schnupper- bzw. Rundfahrten für interessierte Bürger zu veranstalten. Durch kleine Spenden für diese Schnupperfahrten kam damals für diese öffentliche Einrichtung ein netter kleiner Betrag zusammen. Durch diese Aktion wurden verantwortliche der Stadt Witzenhausen auf die Triker aufmerksam.

Im Herbst 2003 sprach Mathias Roeper, einer der verantwortlichen Organisatoren des 2. Deutschen Königinnen-Treffens, Lothar Behrend, den damals noch 2. Vorsitzenden der Herkules Triker an. Es entstand die Idee, ob man nicht versuchen könnte Triker aus ganz Deutschland zusammen zu führen, die dann auf dem Königinnen-Treffen die Königinnen im Festzug mit ihren Trikes fahren. Aus dieser Idee und der Anfrage von Herrn Roeper wurde seitens der Herkules Triker sehr schnell eine über alle Grenzen hinaus stattfindende Umfrage nach dem Interesse der Triker gestartet. Nach den ersten positiven Reaktionen befreundeter Triker wurde klar, dass es machbar ist.

Ansammlungen von bis zu 200 Trikes waren für die Herkules Triker ja keine unbekannten Zahlen, denn die gab es ja schon auf ihren Trike-Treffen. Bewusst des organisatorischen Aufwands, die Triker zu diesem Event extern unter einen Hut zu bringen, entwarfen die Herkules Triker, das Logo und Motto:

„Queens on Trikes“

Von diesem Zeitpunkt an begannen die Herkules Triker alle logistischen, organisatorischen und medialen Register zu ziehen, um für die Triker einen Anreiz zu schaffen bei diesem Event dabei zu sein. Alle Notwendigen Kontakte verliefen so kurz wie möglich über Lothar Behrend (1. Vorsitzender) seitens der Herkules Triker und Mathias Roeper seitens der Arbeitsgemeinschaft deutsche Königinnen e.V.


An dem Wochenende des 2. Deutschen Königinnentages, vom 30.04.2004 – 2.05.2004, waren über 120 Trikes mit über 200 Personen ( Fahrer, Beifahrer, Kind und Kegel inbegriffen) in Witzenhausen beteiligt.
Für die Unterbringung wurden nicht nur Gästezimmer im Umkreis von Witzenhausen belegt, sondern als zentraler Sammelpunkt auch die Gesamtschule Witzenhausen mit einem Teil der Sporthalle für die Triker bereit gestellt.
Organisatorisch und logistisch vollends durchgeplant konnte es also an das 2. Deutsche Königinnen-Treffen gehen, was sich letztendlich als ein wirklich tolles Erlebnis für alle Beteiligten heraus stellte.

Bereits im Jahr 2006 ging es schon wieder in die Planungen und für den 3. Deutschen Königinnentag in Witzenhausen. Bedingt durch den Termin vom 27.04.2007 – 1.05.2007, also in den 1. Mai hinein zu feiern, wurde nicht nur die Zahl der zu erwartenden Königinnen in Witzenhausen größer, sondern auch die Zahl der Triker.
Auf einem leerstehenden Firmengelände sowie dem umliegenden Areal wurde von den Herkules Trikern vom 27.04. – 01.05.2007 “Triker City” errichtet, um den versammelten Trikern einen zentralen Ort zu schaffen, an dem sie unter ihres Gleichen waren, aber auch alle logistischen Notwendigkeiten vorfanden, um tolle 5 Tage gemeinsam mit den Königinnen und allen Besuchern in Witzenhausen zu verbringen.
Am 3. Deutschen Königinnentag waren 268 Trikes mit über 500 Personen beteiligt.

Beim 4. Deutschen Königinnentag 2010 in Heilbad Heiligenstadt waren 186 Trikes beteiligt.

Aktuelles

Lothar Behrend
"Präsident"
Tel. 05542 - 25 40
lothar.behrend@t-online.de

Jürgen Utermöhle
"Kassierer"
Tel. 0172-71714171
juergen.utermoehle@arcor.de

Benny Utermöhle
"Patches"
Tel. 0176-24461649
gronau87@web.de

Kontaktdaten

Herkules Triker

Email: info@herkulestriker.de

Tel: +49 1573 6178925 oder +49 172-7171471